Königsfeuer

Klappentext

Machtgier, Intrigen, Rache!
In der Hauptstadt des Königreiches Meshacia bereitet sich alles auf die bevorstehende Vermählung des Königssohnes vor. Doch die Stimmung ist angespannt. Der lang andauernde, rücksichtslos geführte Eroberungskrieg von König Tjemen hat Teile von Armee und Adel gegen ihn aufgebracht. Zu ihnen gehört auch der kriegsmüde Oberst Larmik, der mit einigen Verschwörern einen Umsturz plant.
Auf der Feier will die Assassine Sanrin ihre lang gehegten Rachepläne umsetzen, während der Dieb Ferron sich nach einem letzten Auftrag im Palast erhofft, ein neues Leben beginnen zu können. Hauptmann Kelbren von der Palastgarde will hingegen einfach nur, dass die Feier in geordneten Bahnen und ohne Zwischenfälle abläuft.
Als die Aufrührer ihre Revolte starten, bricht Chaos aus, denn der König hat sein eigenes Netz von Intrigen gesponnen. Die vier Charaktere finden sich plötzlich zwischen den Fronten wieder und müssen entscheiden, auf wessen Seite sie stehen.


Buchmerkmale

Action: viel
Gewalt: mittel
Spannung: viel
Magie: wenig
Romantik: in Spuren enthalten
Realität: gar keine

Format: eBook, Taschenbuch
Erzähltyp: personaler Erzähler
Perspektive(n): mehrere
Reihe/Serie: Nein

Verkauf bei: Amazon, Tolino Shops

Ein Gedanke zu „Königsfeuer

  1. Hallo,
    anbei findet ihr meine Rezension zu Königsfeuer. Ich verlinke sie zu meinen Blog, da die Rezension sehr ausfürhlich ist und hier sicher den Rahmen sprengen würde:
    König Tjemen ist es gewohnt, dass seine Armeen siegreich von Stadt zu Stadt ziehen und diese erobern. Niemand kann sich seinen Truppen entgegen stellen. Die Eroberungen enden erst vor den Toren Helgarads, dessen Mauern nicht zu durchbrechen sind. Die Belagerung dauert schon zu lange. Die Moral der Truppen liegt am Boden, Nachschub bleibt aus und die Lebensmittel werden knapp. Als zwei Kutschen mit dem königlichen Wappen eintreffen, hofft jeder auf Nachschub oder wenigstens ein paar Fässer Bier um die Moral zu heben. Doch die Ankommenden bringen lediglich eine neue Waffe, von der der König überzeugt ist, dass sie die Belagerung beenden wird. Sie wird „Königsfeuer“ genannt und ihr Einsatz führt zu verheerenden Folgen beim Feind und den eigenen Truppen.
    Kommentar:
    Jörg Benne hat es wieder geschafft, mich mit seinem neuen Roman für sich einzunehmen. Es gibt kein schwarz oder weiß, kein gut oder böse. Die Charaktere handeln nach bestem Wissen und Gewissen und aus einer festen Überzeugung heraus.
    Hier geht es weiter:
    https://phantastische-fluchten.blogspot.com/2019/05/konigsfeuer-von-jorg-benne-ebook.html

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s