FAQ

Hier findest Du Antworten zu meist gestellten Fragen. Sollten dennoch Fragen offen sein, dann benutze bitte das Kontaktformular.

Was bedeutet Mainstream?
Als Mainstream-Literatur wird verstanden, was publikumstauglich und nach altbewährtem inhaltlichem Schema (unterscheidet sich je nach Subgenre) aufgebaut ist. Solche Werke werden gerne von Verlagen publiziert, weswegen der Buchhandel zu über 90% aus Mainstream-Literatur besteht. Reiht sich ein Buch inhaltlich nahtlos in das dortige Sortiment ein, ist davon auszugehen, dass es zum Mainstream gehört.

Was bedeutet Selfpublishing?
Selfpublishing bezeichnet eine Form der Veröffentlichung, die ohne etablierte Verlagsstrukturen auskommt. SP-Bücher sind demnach Bücher, die NICHT via Verlag erschienen sind.

Warum werden nur Titel von Selfpublishern aufgenommen und nicht auch von Verlagsautoren, die mainstreamferne Phantastik-Literatur schreiben?
Vorwiegend wegen der rechtlichen Lage. Während Selfpublisher über alles selbst bestimmen, treten Verlagsautoren ihre Rechte an den Verlag ab und können nur noch wenig frei entscheiden. Das betrifft auch die Präsentation (Cover und Klappentext) hier auf dieser Website. Zudem sind Verlagsautoren im Veröffentlichungsprozess deutlich entlastet. Lektorat, Coverdesign und Co. entfallen auf den Verlag, während Selfpublisher alles selbst managen. Zudem kämpfen Selfpublisher noch immer mit fehlender Anerkennung; Hobby-Autor, Laie und dergleichen. Aus diesen Gründen richtet sich das Angebot zur Buchpräsentation derzeit ausschließlich an sie.

Eigenverlag vs Selfpublishing?!
Ein Eigenverlag (Firmengründung mit Eintrag ins Handelsregister, zumeist Einzelunternehmer und damit Personengesellschaft) ist einem klassischem Verlag (Kapitalgesellschaft) rechtlich gleich gestellt. Autoren mit einem Eigenverlag schließen demnach sich und ihre Werke von dem Konzept dieses Buchportals aus.

Wie kann ich als Selfpublisher meine Werke anmelden?
Im Regelwerk findest du die nötigen Angaben und Voraussetzungen, um dein Werk hier auf phantastikbuecher.com zu präsentieren.

Wieso gibt es nur 3 Genre im Menü zur Auswahl?
Die Phantastik ist ein großer literarischer Bereich, der in 3 Teilgebiete gegliedert ist. Das sind Fantasy, Science Fiction und Horror.

Gibt es nur die im Menü aufgeführten Subgenre?
Leere Subgenre werden nicht angezeigt. So soll die Suche erleichtert werden. Sobald jedoch ein Buch für ein „fehlendes/nicht aufgeführtes“ Subgenre von einem Selfpublisher hier angemeldet wird, wird dieses in das Untermenü des jeweiligen Genre aufgenommen.

Was hat es mit dem Subgenre „Allgemein“ auf sich?
Dorthin werden Bücher eingestellt, die sich nicht so einfach in etablierte Sub- oder Mischgenre eintragen lassen oder wenn der Autor dies wünscht oder sogar, wenn die Angabe bei der Anmeldung dazu fehlt. Im letzteren Fall ist das Buch dort nur geparkt und zieht (hoffentlich) zeitnah in sein richtiges Subgenre um.

Gibt es auch Subgenre, die nicht aufgenommen werden?
Ja, aber das ist selten der Fall. Die Romantasy ist so ein Beispiel. Der Grund ist der, dass hier der Handlungsverlauf klischeehaft verläuft und bezeichnend ist für das überaus publikumstaugliche Mischgenre. Es entspricht zu 100% der Mainstream-Definition. 

Warum gibt es Subgenre, die in mehr als einem übergeordnetem Genre angezeigt werden?
Bei ihnen handelt es sich um Mischgenre. So ist z. B. Weird West eine Mischung aus Horror und Fantasy sowie anderen eher untergeordneten Phantastik-Elementen. Da die Gewichtung zwischen Horror und Fantasy von Buch zu Buch unterschiedlich sein kann, gibt es diese Form der Einteilung.

Was sind die Kategorien?
Sie sind ein alternatives Navigationsmenü, das auf Interessen beruht und dem Leser eine andere Form der Suche erlaubt. Autoren dürfen bis zu 3 Kategorien für ein Werk angeben und es damit genauer definieren. Wird keine Kategorie angegeben oder wurde bei der Anmeldung vergessen, wird das Buch – wenn es angenommen wird – zunächst in die Kategorie „Allgemein“ eingestellt. Hier verhält es sich dann so wie beim Subgenre „Allgemein“ im Menüband.

Meine Kategorie ist nicht aufgeführt. Was mache ich denn jetzt?
Mit den Kategorien verhält es sich wie mit dem Menüband. Sobald ein neue Kategorie gewünscht wird, die vom Verwandtschaftsgrad nicht zu einer bereits vorhanden Kategorie passt, wird eine neue erstellt. Beispiele für Verwandtschaftsgrade sind Action & Abenteuer oder Zauberer & Hexen oder Reihen & Serien.

Wie erfolgt die Sortierung in den einzelnen Kategorien?
Damit es fair zugeht, orientiert sich die Sortierung am Jahr der Buchveröffentlichung. Dazu wird das Veröffentlichungsdatum des Blogartikels so gewählt, dass sich alle Werke von vor 2019 einigermaßen chronologisch gliedern lassen. Als Ausgangspunkt dient das Entstehungsdatum vom Portal (21.09.2019). Alle zukünftigen Veröffentlichungen werden in Echtzeit, bei Anmeldung, eingestellt.

Warum wird nicht auf die Verkaufsplattformen verlinkt?
Die Website phantastikbuecher.com hält sich, so weit es geht, aus verkaufsfördernden Maßnahmen heraus. Die Verlinkung zu Onlineshops gehört dazu. Das Konzept sieht nur eine gesammelte Präsentation und leichte Zugänglichkeit vor.

Wieso wird zu Buchseiten der Autoren und zu Autorenseiten verlinkt?
Infrage hierfür kommen nur Websites, keine Sozial-Media-Auftritte oder Verkaufsplattformen. Oft verbergen sich hinter Geschichten selbst erdachte Welten, Leseproben oder anderes Zusatzmaterial, das nicht Gegenstand dieses Buchportals ist.

Warum gibt es hier eine Blogger-Ecke?
Dieses Buchportal ist nur bedingt geeignet für Rezensionen, die nicht selten sehr umfangreich ausfallen. In den Kommentaren der präsentierten Bücher finden sich, wenn vorhanden, Auszüge davon mit einem Link zur jeweiligen Blogger-Website. Zudem wird dieses Portal nie alle Nischenbücher aufnehmen können, entweder, weil sich Selfpublisher aus verschiedenen Gründen hier nicht einfinden oder weil Verlagsautoren hier nicht aufgenommen werden. So besteht für Leser weiterhin eine ausgelagerte Möglichkeit sich ausführlicher zu informieren und in anderen Büchern zu stöbern.

Dürfen Rezensionen gepostet werden?
Ja, das ist erlaubt. Sie gehören in die Kommentare und müssen aus rechtlichen Gründen zwingend vom Verfasser selbst stammen. Es ist Autoren also nicht gestattet, Rezensionen aus anderen Quellen hierher zu kopieren. Bei überlangen Rezensionen ist geraten, sie ab einer gewissen Länge zu kappen und mit einem Link zu versehen, wo die vollständige Rezension eingesehen werden kann. Verlinkungen, die auf Verkaufsplattformen führen, werden gelöscht.